Praxis für Sprachtherapie Claudia Varriale
Praxis für SprachtherapieClaudia Varriale

Myofunktionelle Störungen (MFS)

Unter einer Myofunktionellne Störung versteht man in erster Linie das falsche Schlucken eines Kindes, Jugendlichen oder Erwachsenen. Dies bedeutet, dass sich die Zunge beim Schlucken gegen oder zwischen die Zähne presst. Häufig sind die Gesichts- und Zungenmuskeln nicht ausreichend gestärkt. Man kann z.B. einen offen stehenden Mund beobachten und/ oder die Zunge liegt eher auf dem Mundboden als am Gaumen angesaugt.

 

 

Ursachen einer MFS

 

Störungen während der Embryonalzeit: bei der Ausbildung der betroffenen Muskulatur

 

Komplikationen während der Geburt: z.B. ein Sauerstoffmangel, der zur allgemeinen Funktionsstörung der Muskulatur führen kann und somit können auch die Zungen-und Gesichtsmuskeln betroffen sein

 

Haltungsschäden: z.B. eine Asymmetrie im Körper kann auch im Kiefer widergespiegelt werden

 

Lutschgewohnheiten: das Saugen am Schnuller und/ oder Daumen kann die Zahnstellung negativ beeinflussen und es kann z.B. einen offenen Biss verursachen

 

 

Sprachtherapeutische Behandlung

Nach 3 Monaten sollte die sprachtherapeutische Behandlung abgeschlossen sein, danach folgen regelmäßige Kontrolltermine. Ist die Abweichung jedoch schwerwiegender, kann die Therapie auch länger dauern.

 

Unter Einsatz von verschiedenen Materialien bleibt die Therapie abwechslungsreich und wird nicht langweilig. Folgende Materialien werden u.a. benutzt: Hausaufgabenplan, Knöpfe, Strohhalme, Salzstangen, Dentalgummis, Wasserspritzen, Gummischläuche, Tröten, Sauger, Erinnerungszeichen, Holzspatel, später verschiedene Nahrungskonsistenzen wie belegtes Butterbrot, Wasser, Saft, Joghurt

 

Was kann/ muss man zu Hause machen?

 

Das regelmäßige häusliche Training ist ein wichtiger Bestandteil der MFT. Die Übungen werden stets vor einem Spiegel durchgeführt (Selbstkontrolle) und am besten immer um die gleiche Zeit (z.B. nach den Hausaufgaben, vor dem Abendessen...) Bei den jüngeren Kindern werden die Eltern ausführlich angeleitet, die Übungen mit den Kindern zu machen. Sind die Kinder schon älter, machen sie gewöhnlich die Übungen selbständig.

Was wird in der Therapie gemacht?

 

Die sprachtherapeutische Behandlung erfolgt in der Regel nach ärztlicher Verordnung (privat und alle Kassen).

Wenn Sie Fragen zum Thema MFS haben, von Ihren Erfahrungen berichten möchten oder Beratung wünschen, schreiben Sie uns oder rufen Sie einfach an. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Kontakt und Terminvereinbarung

Praxis für Sprachtherapie Claudia Varriale

Fenland-Ring 33
41334 Nettetal

 

Telefon

02153 959532

0173 2561859

 

Fax

02153 959534

 

Unsere Sprechzeiten

Montags-Freitag von 8.00-20.00 Uhr

 

Aktuelles

Neuer Internetauftritt

Erfahren Sie jetzt auch im Internet alles über unsere Praxis.

 

Alle Meldungen

 

Patienteninfo

Wissenswertes rund um Ihren Praxisbesuch.

mehr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für Sprachtherapie Claudia Varriale